Über mich

©pak_3687-001   CB_Kopf_rgb

Farbe fasziniert mich schon immer.

Aber wie damit umgehen? Während meines Architekturstudiums habe ich viel gelernt, aber leider nichts zum Thema Farbgestaltung. Ähnlich verhielt es sich auch während meines Berufslebens als Architektin. Aber die Farbe war immer da.

Und die Farbe wurde immer wichtiger. Ich suchte nach Weiterbildungen im Bereich FarbDesign und begann mich intensiv mit dem Thema auseinander zu setzen. Schnell lernte ich, Farbtheorien können einiges erklären, aber sich dem Phänomen Farbe anzunähern erfordert viel mehr.  Während des Aufbaustudiums FarbDesign am Institut Farbe.Design.Therapie wurden viele meiner Fragen geklärt, auch bei darauffolgenden Weiterbildungen im Bereich Schule, Seniorenheim und Wahrnehmungspsychologie, trotzdem lerne ich weiterhin täglich dazu.

Farbe ist ein faszinierendes fachübergreifendes Phänomen, auf der einen Seite flüchtig, weil sich permanent verändernd, auf der anderen Seite in seiner Wirkung so kraftvoll und komplex, dass es sogar die gebaute Form visuell auflösen kann. In diesem Spannungsbogen interessiert mich hauptsächlich die Möglichkeit mit Farbe Atmosphäre im Raum zu erzeugen und – das ist meine feste Überzeugung – erst über den sensiblen, die Menschen und die Nutzung unterstützenden Einsatz von Farbe, wird ein Raum zu einem lebenswerten Ort.

Als Gründungsmitglied des Berufs- und Interessenverbandes ECDA für Farbdesigner, Farbpsychologen und Milieugestalter, arbeite ich daran mit das Thema Farbgestaltung als eigenständige Disziplin zu etablieren. Einen ersten Eindruck unserer Arbeit finden Sie auf unserer Homepage unter: http://e-c-d-a.eu/

Advertisements